+49 157 75228823 oder +49 172 6046091 info@nvc-trainer-akademie.com

Intensiv-Ausbildung Rosenberg Modell

Empathische Kompetenz für Therapeuten, Coaches, Pädagogen, Mediatoren & Trainer

Das Rosenberg Modell (Gewaltfreie Kommunikation) ist ein persönlicher und tiefgehender Prozess der Persönlichkeitsentwicklung hin zu einer empathischen Haltung sich selbst und anderen gegenüber. Gewaltfreie Kommunikation zu lernen heißt, die emotionale Intelligenz zu erweitern und mehr Bewusstheit und Klarheit über den Ursprung unseres Denken, Fühlens und Handelns zu gewinnen. Diese Intensiv-Ausbildung eignet sich besonders für psychologisch beratende, therapeutische und pädagogische Berufe, und für alle, die an der Vertiefung ihrer empathischen Fähigkeiten arbeiten möchten.

 

 

Trainerteam: Alexandra Boos, Markus Sikor und Assistenz (evtl.)
Start: 26.2. – 1. März 2015
Ort: Seminarhaus Maria Ward, Altenmünster (zwischen Augsburg und Ulm)
Noch wenige Plätze frei!Dies ist die letzte Ausbildung für Privatpersonen.
Der Einstieg ist mit Vorkenntnissen noch bis zum 2. Wochenende (23.-26.4.) möglich.

Methodik der Intensiv-Ausbildung

Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung
Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall Rosenberg verstehen und lehren wir als einen tiefgehenden Prozess der Persönlichkeitsentwicklung hin zu einer umfassend empathischen Haltung – mit sich selbst und anderen. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen die Vermittlung des Reflexionsmodells (“4 Schritte der GFK”), die Arbeit an eigenen emotionalen Themen, sowie die Erfahrung von Selbst-/Empathie.

Empathie und Authentizität – statt neue “GFK-Regeln”
Wir arbeiten an aktuellen Problemen und Themen der Teilnehmern, an inneren wie äußeren Konflikten, an der Klärung behindernder Glaubenssätzen, Verhaltensmustern und schwierigen Lebenserfahrungen.
So wird die Gewaltfreie Kommunikation mit einer natürlichen Sprache, ohne Selbstzensur und neue Sprachregeln integriert.

Bedürfnisse führen zu Klarheit und Selbstverantwortung
Wir fördern die Klarheit und Selbstverantwortung der Teilnehmer, moderieren die Klärungs- und Aushandlungsprozesse von Bitten, um so bedürfnisorientierte Leitung von Gruppenprozessen im Sinne der Gewaltfreien Kommunikation authentisch erlebbar zu machen.

Selbstreflexion statt Ablenkung
Es gibt bei uns keine Seminar- oder Rollenspiele, wenig Input, keine durchgeplanten Seminartage und keine rhetorischen Tipps – stattdessen Entschleunigung, intensive Selbsterfahrung und Selbstreflexion.

Im letzten Drittel der Ausbildung übernehmen die Teilnehmer immer mehr Verantwortung für die Gruppenprozesse. Es gibt dann weniger vorgebene Struktur und Leitung durch die Trainer und mehr “Learning by Living”. Die authentischen Gesprächs- und Aushandlungsprozesse in der Gruppe bieten ausreichend Übungs- und Lernfeld für eine praxisnahe Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation.

Inhalte

Grundlagen – das Rosenberg Reflexionsmodel

  • Beobachtungen von Bewertung trennen
  • Gefühle wahrnehmen und ausdrücken
  • Bedürfnisse erkennen und ausdrücken
  • Klare Bitten und Strategien entwickeln
  • Das Menschenbild der Gewaltfreien Kommunikation
  • Integration der gewaltfreien Haltung
  • Schlüsselunterscheidungen

Selbstempathie, Ehrlichkeit und Klarheit

  • Mich selbst offen, spontan und ehrlich ausdrücken
  • Selbsteinfühlung
  • Umgang mit Wut und Ärger
  • Frieden schließen mit dem inneren Kritiker und „Wolfsdenken“
  • Die Qualität der Bedürfnisse hinter emotionalen Wunden entdecken
  • Grundlegende Glaubenssätze transformieren und verhindernde Muster erkennen
  • Schwierige Entscheidungen – die Illusion unvereinbarer Bedürfnisse

Auf den anderen empathisch eingehen

  • Präsenz – die Kraft empathischen Zuhörens
  • • Das „4-Ohren-Modell“ der Gewaltfreien Kommunikation
  • • Der „Giraffentanz“ – Ehrlichkeit und Empathie im Austausch
  • • Umgang mit einem „Nein“, mit Kritik und Angriffen

Sozialer Wandel

  • Die GFK im Kontext der Ausbildungsgruppe authentisch (er-)leben
  • Den sozialen Wandel beginnen: Die eigenen Bedürfnisse und Wünsche ernst nehmen und leben – im Respekt für Bedürfnisse anderer Menschen
  • Die GFK in Schulen, Kindergärten, Organisationen und Unternehmen – Herausforderungen und Beispiele

Herausfordernde Themen

  • Ideal und Realität, Herausforderungen und Grenzen der Gewaltfreien Kommunikation
  • Gesunde Entwicklung und Lernstufen
  • Partnerschaft
  • Erziehung und Leben mit Kindern, Kindergarten und Schule
  • Gesunde Unternehmen, Organisationen und Arbeitsplatz
Termine und Kosten

Die Seminarkosten der Intensiv-Ausbildung betragen

  • Selbstzahler: € 2.790,-
  • Unternehmenszahler, Therapeuten, Coaches, Trainer etc.: € 3.790,-
  • Wiederholer (falls freie Plätze)r: € 1.790,-

zzgl. Kosten im Seminarzentrum für Unterkunft, Verpflegung, etc. . Eine Ratenzahlung ist in Einzelfällen möglich, wir berechnen dafür € 100,- Gebühr.

Termine Intensiv-Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation

  • 26.2. – 1. März 2015, Donnerstag 18.00 Uhr (Abendessen) – Sonntag 12.30 Uhr
  • 23. – 26. April, Donnerstag 18.00 Uhr (Abendessen) – Sonntag 12.30 Uhr
  • 7. – 10. Mai, Donnerstag 18.00 Uhr (Abendessen) – Sonntag 12.30 Uhr
  • 30.6. – 5. Juli, Dienstag 18.00 Uhr (Abendessen) – Sonntag 12.30 Uhr
  • 17. – 20. September, Donnerstag 18.00 Uhr (Abendessen) – Sonntag 12.30 Uhr
Ort / Unterkunft

Maria Ward Haus
Beate Janisch

Eppishofer Str. 18
86450 Altenmünster

Tel.+49 (0)8295 33 500 58

Fax +49 (0)3212 12 72 511

www.maria-ward-haus.de

maria-ward-haus@web.de

Teilnehmerstimmen
Andreas Fuchs, Fuchs-Consulting Alexandra Boos gelingt es charmante-freundliche Verbindlichkeit und gleichzeitig große, aufrichtige Echtheit miteinander zu verbinden. In dieser Art Interaktionen zu gestalten lebt sie Gewaltfreie Kommunikation vor und vermittelt sie. Kein süßliches “Wir haben uns alle lieb” sondern ein aufrichtiger, wertschätzender und immer wieder angenehm überraschender Stil zu lehren hat mich als Teilnehmer der Basisausbildung sehr überzeugt und mir geholfen zu erfahren wie Gewaltfreie Kommunikation sein kann.
Herr Dr. Hans-G. Kondert, Geschäftsführer Humancoach GmbH & Co. KG, IT-Prozesse & Projekte Markus Sikor schaffte es in einer faszinierenden Mischung aus „Leadership“ im Sinne von „ich bilde aus“ und „laissez faire“…“der Prozess muss selbst fließen“, nicht nur Begeisterung zu wecken ,sondern immer wieder die Freude auf die neue Ausbildungseinheit zu entfachen. Seine Feinfühligkeit im Umgang mit heftigen Gefühlen und seine fundierte Professionalität als Trainer verschafften mir Sicherheit mich ganz auf den Ausbildungsprozess einzulassen. In tutto und vor allem im Hinblick auf die Umsetzbarkeit in meinen IT-Projekten kann ich sagen, dass diese Ausbildung die fruchtbringendste meiner bisherigen Karriere war.
Ottmar Meuser, Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. Als Teilnehmer verschiedener Seminare und Fortbildungen zur Gewaltfreien Kommunikation habe ich Herrn Markus Sikor als einen sehr kompetenten und vor allem authentischen Trainer erlebt, der die GFK sehr lebendig vermitteln kann. Bei ihm spürt man, dass es nicht nur um die Vermittlung oder Anwendung einer “Kommunikationsmethode” sondern um eine Haltung geht, die Grundlage einer anderen offeneren Verbindung der Menschen untereinander ist. Ich bin Markus Sikor sehr dankbar, dass ich durch ihn erfahren habe, wie wichtig es ist, seine Bedürfnisse genau so zu respektieren und anzuerkennen, wie die Bedürfnisse anderer Menschen. Dies war eine große Bereicherung für alle meine Beziehungen.
Peter Traa, Coaching & Training Ich habe Alexandra Boos über mehrere Wochen und in vielerlei Hinsicht als äußerst einfühlsame und kompetente Prozessbegleiterin erlebt und schätzen gelernt. Sie ist für mich äußerst vertrauens- und glaubwürdig.
Daniela Fuchs, Trainerin / Beraterin, JANUS GmbH & Co. KG Ich empfehle Markus als Trainer für Gewaltfreie Kommunikation und insbesondere auch Mediation mit Nachdruck und Begeisterung. Markus ist für mich neben der kompetenten Vermittlung der Inhalte vor allem ein großes Vorbild darin, die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation wirklich zu leben. Mit seiner Aufrichtigkeit und Empathie hat er mich und unsere Ausbildungsgruppe sehr bereichert. Vor allem gefällt mir seine klare Positionierung gegen jedes weichgespülte Psychogelaber. Und seine Sicherheit im Navigieren durch intensive Gruppenprozesse. Seit ich letztes Jahr die Ausbildung begonnen habe, bekomme ich von Kollegen und Vorgesetzten zunehmend das Feedback, dass ich viel mehr in mir selbst ruhe, klarer und kraftvoller agiere – und dass sie meine Empathie genießen.
Sibylle Rock, Lead HP Women’s Network Boeblingen/Germany Alexandra Boos trained 15 members of the HP Women’s Network Boeblingen in November 2009 in Non-Violent Communication. The participants benefited considerably by Alexandra’s 3-days-workshop. In times of pressure where short email messages are the main communication vehicle to exchange toughts and ideas misunderstandings arise quite easily and cause all kind of conflicts. Alexandra taught the participants methods and behaviours how to keep ownership about their own emotions. Her training was rated by 98% of the participants as “very useful/useful”. We definitily will book Alexandra for future trainings and remain grateful for her efforts.
Robert Jacobsen, Texas Instruments Als Teilnehmer eines laufenden Jahrestrainings erlebe ich Alexandra als präsente und klare Trainerin, mit ausgeprägtem Einfühlungsvermögen und einem guten Gespür für Gruppenprozesse. Sie spricht nicht nur klar über GFK sondern hat (in meiner Wahrnehmung) die Haltungen, die sich mit der GFK verbinden, in ihr Leben integriert. Besonders hilfreich erlebe ich ihre prozessorientierte Haltung, dass also aktuelle Gruppenprozesse als Lernfeld genutzt werden und im Zweifelsfall aufkommende Gruppenthemen Vorrang haben vor dem Einhalten einer Seminarplanung. In dem Zusammenhang erlebe ich auch ihre Mediationserfahrung als wertvoll.

pdfAusführliche Anmeldeunterlagen herunterladen (rechter Mausklick “Ziel speichern unter…”)

Alexandra Boos gelingt es charmante-freundliche Verbindlichkeit und gleichzeitig große, aufrichtige Echtheit miteinander zu verbinden. In dieser Art Interaktionen zu gestalten lebt sie Gewaltfreie Kommunikation vor und vermittelt sie. Kein süßliches “Wir haben uns alle lieb” sondern ein aufrichtiger, wertschätzender und immer wieder angenehm überraschender Stil zu lehren hat mich als Teilnehmer sehr überzeugt und mir geholfen zu erfahren wie Gewaltfreie Kommunikation sein kann Andreas Fuchs

Trainer, Fuchs Consulting

Markus Sikor schaffte es in einer faszinierenden Mischung aus „Leadership“ im Sinne von „ich bilde aus“ und „laissez faire“…“der Prozess muss selbst fließen“, nicht nur Begeisterung zu wecken ,sondern immer wieder die Freude auf die neue Ausbildungseinheit zu entfachen. Seine Feinfühligkeit im Umgang mit heftigen Gefühlen und seine fundierte Professionalität als Trainer verschafften mir Sicherheit mich ganz auf den Ausbildungsprozess einzulassen. In tutto und vor allem im Hinblick auf die Umsetzbarkeit in meinen IT-Projekten kann ich sagen, dass diese Ausbildung die fruchtbringendste meiner bisherigen Karriere war. Dr. Hans-Günther Kondert

Geschäftsführer , Humancoach GmbH & Co. KG, IT-Prozesse & Projekte

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unserer Seminare

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung unserer Seiten stimmen sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Die Cookie Einstellungen dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" eingestellt um Ihnen die Nutzung dieser Seite zu erleichtern. Wenn Sie diese Seite nutzen und die Cookies Einstellung beibehalten oder auf "Annehmen" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen