+49 157 75228823 oder +49 172 6046091 info@nvc-trainer-akademie.com

Ausbildung Empathische Mediation

Konfliktkompetenz für Führungskräfte, Juristen, Pädagogen, Berater & Trainer

Die Ausbildung Empathische Mediation richtet sich an Menschen, die einen konstruktiven Umgang mit Konflikten und die Vermittlung in Konflikten auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation erlernen möchten. Sie eignet sich für Führungskräfte, Lehrer, Trainer, Berater und  Therapeuten, für Menschen, die in sozialen, pädagogischen oder juristischen  Bereichen tätig sind, sowie für Privatpersonen, die an ihrer Persönlichkeitsentwicklung interessiert sind.

Unsere Mediationsausbildung hat einen stark transformativen Charakter, der die Konfliktparteien bei der selbstverantwortlichen Lösung begleitet und unterstützt. Die Gewaltfreie Kommunikation bietet durch den konsequent bedürfnisorientierten Ansatz den Schlüssel für eine tiefgehende, dauerhafte und tragfähige Konfliktlösung. Unser Ansatz der Empathischen Mediation ist prozessorientiert und bezieht seine Stärke und Effektivität zum größten Teil aus dem Bewusstsein, der Empathiefähigkeit und der Haltung des Mediators, der den Lösungsprozess strukturiert und führt.

Im Zentrum der Ausbildung stehen daher neben der Vermittlung der notwendigen theoretischen Kenntnisse vor allem die Persönlichkeitsentwicklung des Mediators durch die Transformation eigener seelischer Verletzungen, Konfliktmuster und Konflikte.

Nächster Ausbildungsstart 15. – 18. Oktober 2015.
NUR NOCH 1 Platz frei!

Ausbildungsweg /Quereinstieg /Gruppengröße

Komplette Ausbildung Die komplette Mediationsausbildung bei der NVC Trainerakademie umfasst die Intensiv-Ausbildung Rosenberg Modell und das Aufbaumodul Empathische Mediation.

Quereinstieg Grundsätzliche ist die Teilnahme an einer unserer Intensiv-Ausbildungen Gewaltfreie Kommunikation Voraussetzung für den Einstieg. Für Quereinsteiger ohne Ausbildung bei der NVCTA ist der vorherige Besuch eines Prozess Integrationstrainings (PIT) zum gegenseitigen persönlichen wie fachlichen Kennenlernen obligatorisch – bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich vor einer Anmeldung.

Gruppengröße Die Gruppengröße ist auf max. 18 Personen beschränkt. Bei mehr als 18 Anmeldungen entscheidet der Eingang der Anmeldungen bzw. unsere Auswahl. Sollten nach dem ersten Termin Plätze frei werden, werden weitere Anmeldungen berücksichtigt. Wir behalten uns eine Absage bzw. Verschiebung der Ausbildung bei weniger als 6 Anmeldungen vor.

Zertifikat Mediation - Anerkennung Bundesverband Mediation e.V.

Nach erfolgreichem Abschluss (Anwesenheitszeit mind. 85% der Ausbildung und Erfüllung der Abschlusskriterien) erhalten Sie ein Mediationszertifkikat, das den Standards des deutschen Bundesverbands Mediation entspricht (BM, www.bmev.de, Standards BM).

Teilnehmer, die über das Prozess Integrations Training quer eingestiegen sind, erhalten ein Zertifikat über 180 Stunden modulare Ausbildung in Mediation. Durch weiteren Nachweis von bspw. mind. 20 Stunden Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation oder Intervisionsarbeit (bspw. selbst organisierte Übungsgruppe) erfüllen Sie die Standards von mind. 200 Stunden Ausbildung nach BM e.V.

Wir behalten uns vor, bei längeren Fehlzeiten, Verhaltensauffälligkeiten oder ausbildungsrelevanten Gründen, die eine Arbeit als Mediator nicht verantwortbar machen, eine Vergabe des Zertifikats zu verweigern, an weitere Fortbildungen/Therapie zu bedingen oder nur eine Teilnahmebescheinigung zu vergeben.

Für die Anerkennung in anderen Ländern wenden Sie sich bitte an den BM e.V. bzw. an die Verbände der entsprechenden Länder.

Methodik

In Übungen, Rollenspielen, vor allem aber durch die Prozesse in der
Ausbildungsgruppe wird neben dem eigentlichen Mediationsprozess das
eigene (Konflikt-)Verhalten reflektiert und transformiert.

Dabei fördern wir die Entwicklung einer empathischen und allparteilichen
Haltung, die für eine erfolgreiche Mediation grundlegend ist. Das Aufgreifen persönlicher und gruppendynamischer (Konflikt-)Themen während der Ausbildung gewährleistet eine fundierte Ausbildung, die den
ganzen Menschen einbezieht – und deine Offenheit und Bereitschaft dafür ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme!

Die Ausbildung strukturiert sich durch:

  • Impulsreferat – Übung – Reflexion
  • Teilnehmerzentrierte Seminarleitung
  • Mediations-Rollenspiele mit persönlichen Konfliktfällen der Teilnehmer
  • Feedback durch die Ausbilder und Teilnehmer
  • Supervision und Coaching durch die Ausbilder
  • Intervision in der Gruppe
  • Audioaufnahmen von Mediations-Rollenspielen zur Auswertung
  • Unterstützungsgruppen während der Ausbildung für Empathie und
    Austausch
Inhalte

Die Inhalte der Mediationsausbildung entsprechen den Ausbildungsstandards des Bundesverband Mediation e.V.

Vertiefung Gewaltfreie Kommunikation

  • Vertiefung der GFK (weg von der  „4 Schritte-Sprache“ hin zu einer authentischen, kontextangepassten, mit Bedürfnissen verbunden Sprache)
  • Vertiefte Empathieprozesse erleben und trainieren
  • Wichtige Schlüsselunterscheidungen im Mediationsprozess
  • Bedürfnisse von Werten unterscheiden
  • Illusion sich widersprechender Bedürfnisse
  • Vergebung und Versöhnung zwischen „Täter“ und „Opfer“

Persönliche Konfliktkompetenz

  • Transformation destruktiver Konfliktmuster
  • Klarheit und Bewusstheit in Konfliktprozessen
  • Persönlichkeitsentwicklung im Gruppenprozess
  • Bearbeitung eigener „Empathielücken“ zur Erweiterung des
  •  Mitgefühls und der Bewusstheit über innere Prozesse.

Theorie der Mediation und Konfliktlösung

  • Der Rahmen der Mediation
  • Die Rolle und Haltung der Mediatoren
  • Führungsqualitäten von Mediatoren
  • Mediationsphasen
  • Konflikttypologie
  • Psychologische Grundlage von Konflikten – Teufelskreismodel
  • Dynamik der Konflikteskalation
  • Besonderheiten der Mediation mit Gewaltfreier Kommunikation
  • Schwierige Situationen in der Mediation
  • Tabuthemen in der Mediation
  • Aushandeln von Lösungsoptionen
  • Methoden der Gruppenmediation
  • Mediation und Recht
  • Ethisches Selbstverständnis der Mediation
  • Besonderheiten der Mediation mit Gewaltfreier Kommunikation

Mediation in der Praxis

  • Paar- und Familienmediation
  • Team-Mediation in Organisationen: Von der Auftragsklärung bis
  •  zum Follow-Up
  • Mediationssettings für Paar- und Gruppenmediation
  • Mediation in hierarchischen Organisationen
  • Abgrenzung von anderen Verfahren

Anwendungsbereiche der Mediation (abhängig von den Interessen der Teilnehmer)

  • Wirtschaftsmediation
  • Familienmediation
  • Schulmediation
  • Trennungs- und Scheidungsmediation

Abschluss der Ausbildung

  • Dokumentation und Auswertung zweier Mediationen
  • Demonstration des Gelernten im Rollenspiel
  • Dokumentation der Selbstreflexion / Intervisionsgruppenarbeit
Termine

Mediationsausbildung 2015

  • 15. – 18. Oktober 2015, Donnerstag 18.00 Uhr – Sonntag 12.30 Uhr
  • 12. – 15. November , Donnerstag 18.00 Uhr – Sonntag 12.30 Uhr
  • 7. – 10. Januar 2016, Donnerstag 18.00 Uhr – Sonntag 12.30
  • 9. – 14. Februar, Dienstag, 18.00 Uhr- Sonntag 12.30
  • 7. – 10. April, Donnerstag 18.00 Uhr – Sonntag 12.30
  • 2. – 5. Juni , Donnerstag 18.00 Uhr – Sonntag 12.30

20 Tage, 180 Stunden Ausbildung (incl. mind. 20 Stunden selbstorganisierte Intervisionsarbeit)

Kosten

Die Kosten des Aufbaumoduls Empathische Mediation sind:

  • Für Privatpersonen: € 3.900,-
  • Für Professionelle (Anwälte, Mediatoren, Coachs, Trainer/Berater, Ärzte/Therapeuten u.ä.): € 5.900,-
  • Für Unternehmen/Organisationen: € 7.900,-
  • Für Wiederholer: 50% Rabatt

Im Zweifelsfall sprechen Sie uns an, um zu klären, welche Kategorie auf Sie zutrifft.

Ihre Anmeldung ist mit der Anzahlung i.H.v. 400,- Euro verbindlich. Der gesamte Seminarbetrag ist fällig zum 10. Oktober 2015.

Hinzu kommen die Kosten für Hausnutzung (ca. € 15,-/Tag), Übernachtung und Verpflegung im Seminarhaus bzw. Camping/Pension/Hotel, die Sie direkt vor Ort bezahlst (ca. € 35 – 80, je nach Kategorie, Preisänderungen vorbehalten).

Ratenzahlung ist in Einzelfällen möglich, wir berechnen dafür € 100,- Aufschlag.

Ort und Unterkunft

Die Ausbildung findet statt im Seminarhaus „Seerosenwerkstatt“ in Utting am Ammersee mit individueller Unterkunft und Verpflegung (www.seerosenwerkstatt.de).

Im Seminarhaus gibt es in begrenzter Anzahl die Möglichkeit, in einer Ferienwohnung oder im Matratzenlager zu übernachten. In unmittelbarer Nähe gibt es außerdem weitere Ferienwohnungen, Pensionen,Hotels und einen Campingplatz. Für Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Stephanie Lensing-Wolff (Adresse siehe unten).

Frau Stephanie Lensing-Wolff
Mühlstr. 11
86919 Utting am Ammersee
Tel.: +49 (0)8806-92 39 61
Email: stephanie@lensing-wolff.de

Teilnehmerstimmen
Andreas Fuchs, Fuchs-Consulting

 

Alexandra Boos gelingt es charmante-freundliche Verbindlichkeit und gleichzeitig große, aufrichtige Echtheit miteinander zu verbinden. In dieser Art Interaktionen zu gestalten lebt sie Gewaltfreie Kommunikation vor und vermittelt sie. Kein süßliches “Wir haben uns alle lieb” sondern ein aufrichtiger, wertschätzender und immer wieder angenehm überraschender Stil zu lehren hat mich als Teilnehmer der Basisausbildung sehr überzeugt und mir geholfen zu erfahren wie Gewaltfreie Kommunikation sein kann.

Herr Dr. Hans-G. Kondert, Geschäftsführer Humancoach GmbH & Co. KG, IT-Prozesse & Projekte

Markus Sikor schaffte es in einer faszinierenden Mischung aus „Leadership“ im Sinne von „ich bilde aus“ und „laissez faire“…“der Prozess muss selbst fließen“, nicht nur Begeisterung zu wecken ,sondern immer wieder die Freude auf die neue Ausbildungseinheit zu entfachen. Seine Feinfühligkeit im Umgang mit heftigen Gefühlen und seine fundierte Professionalität als Trainer verschafften mir Sicherheit mich ganz auf den Ausbildungsprozess einzulassen. In tutto und vor allem im Hinblick auf die Umsetzbarkeit in meinen IT-Projekten kann ich sagen, dass diese Ausbildung die fruchtbringendste meiner bisherigen Karriere war.


Ottmar Meuser, Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.

Als Teilnehmer verschiedener Seminare und Fortbildungen zur Gewaltfreien Kommunikation habe ich Herrn Markus Sikor als einen sehr kompetenten und vor allem authentischen Trainer erlebt, der die GFK sehr lebendig vermitteln kann. Bei ihm spürt man, dass es nicht nur um die Vermittlung oder Anwendung einer “Kommunikationsmethode” sondern um eine Haltung geht, die Grundlage einer anderen offeneren Verbindung der Menschen untereinander ist. Ich bin Markus Sikor sehr dankbar, dass ich durch ihn erfahren habe, wie wichtig es ist, seine Bedürfnisse genau so zu respektieren und anzuerkennen, wie die Bedürfnisse anderer Menschen. Dies war eine große Bereicherung für alle meine Beziehungen.


Peter Traa, Coaching & Training

Ich habe Alexandra Boos über mehrere Wochen und in vielerlei Hinsicht als äußerst einfühlsame und kompetente Prozessbegleiterin erlebt und schätzen gelernt. Sie ist für mich äußerst vertrauens- und glaubwürdig.

Daniela Fuchs, Trainerin / Beraterin, JANUS GmbH & Co. KG

Ich empfehle Markus als Trainer für Gewaltfreie Kommunikation und insbesondere auch Mediation mit Nachdruck und Begeisterung. Markus ist für mich neben der kompetenten Vermittlung der Inhalte vor allem ein großes Vorbild darin, die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation wirklich zu leben. Mit seiner Aufrichtigkeit und Empathie hat er mich und unsere Ausbildungsgruppe sehr bereichert. Vor allem gefällt mir seine klare Positionierung gegen jedes weichgespülte Psychogelaber. Und seine Sicherheit im Navigieren durch intensive Gruppenprozesse. Seit ich letztes Jahr die Ausbildung begonnen habe, bekomme ich von Kollegen und Vorgesetzten zunehmend das Feedback, dass ich viel mehr in mir selbst ruhe, klarer und kraftvoller agiere – und dass sie meine Empathie genießen.

Sibylle Rock, Lead HP Women’s Network Boeblingen/Germany

Alexandra Boos trained 15 members of the HP Women’s Network Boeblingen in November 2009 in Non-Violent Communication. The participants benefited considerably by Alexandra’s 3-days-workshop. In times of pressure where short email messages are the main communication vehicle to exchange toughts and ideas misunderstandings arise quite easily and cause all kind of conflicts. Alexandra taught the participants methods and behaviours how to keep ownership about their own emotions. Her training was rated by 98% of the participants as “very useful/useful”. We definitily will book Alexandra for future trainings and remain grateful for her efforts.

Stefan Schneider, Anwalt

Die Ausbildung zum Mediator bei Markus Sikor und Alexandra Boos auf Basis der GFK veränderte meine Selbstwahrnehmung sowie meine Wahrnehmung meiner Mitmenschen grundlegend. Dank der praxisorientierten Methode von Markus Sikor und Alexandra Boos blieb es dabei nicht nur bei wegweisenden Erkenntnissen, vielmehr lernte ich, die GFK in meinen beruflichen und privaten Alltag zu integrieren. Ein Meilenstein in der beruflichen und persönlichen (Fort-)Bildung!

pdfAusführliche Anmeldeunterlagen herunterladen (rechter Mausklick “Ziel speichern unter…”)

Die Ausbildung zum Mediator bei Markus Fischer und Alexandra Boos auf Basis der GFK veränderte meine Selbstwahrnehmung sowie meine Wahrnehmung meiner Mitmenschen grundlegend. Dank der praxisorientierten Methode von Markus Fischer und Alexandra Boos blieb es dabei nicht nur bei wegweisenden Erkenntnissen, vielmehr lernte ich, die GFK in meinen beruflichen und privaten Alltag zu integrieren. Ein Meilenstein in der beruflichen und persönlichen (Fort-)Bildung!

 

Stefan Schneider

Anwalt

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unserer Seminare

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung unserer Seiten stimmen sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Die Cookie Einstellungen dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" eingestellt um Ihnen die Nutzung dieser Seite zu erleichtern. Wenn Sie diese Seite nutzen und die Cookies Einstellung beibehalten oder auf "Annehmen" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen